CE10.Physiotherapie in Moers


 

CMD

CMD = Craniomanibulare Dysfunktion

Die craniomanibulare Dysfunktion (CMD) ist ein immer häufiger auftretendes klinisches Muster bzw. Symptom/Krankheitsbild in der heutigen Gesellschaft. Es beschreibt eine funktionelle, strukturelle oder biochemische Störung in der Kau- und Kiefergelenksregion.

Betroffene sind in der Regel mehr Frauen als Männer, im Alter zwischen 25 – 45 Jahre. Jedoch ist zu sehen, dass mittlerweile auch andere Altersgruppen, sowie Männer und Kinder Symptome zeigen.

Eine CMD kann verschiede Symptome oder Beschwerden hervorrufen:

  • Lokale Schmerzen im Kiefergelenk
  • Bewegungseinschränkung des Kiefergelenkes
  • Knacken im Kiefergelenk
  • Schmerzen in den Zähnen und/oder Kiefer
  • Schluckbeschwerden
  • Tinnitus oder andere Ohrgeräusche
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Pressen und/oder Knirschen mit den Zähnen (vor allem nachts)
  • Schulter-Nacken-Beschwerden
  • Rückenbeschwerden
  • Verspannungen im Gesichts- und Nackenbereich

Eine CMD ist ein Beschwerdebild, welches immer ganzheitlich untersucht und behandelt werden sollte. Die Ursache kann lokal im Kiefergelenk oder allgemein im Gesichtsbereich liegen. Doch kann eine mögliche Ursache auch in anderen Regionen des Körpers liegen, welche sich auf den Kiefer auswirkt, zum Beispiel jahrelange Muskeldysbalancen im Rücken, Rückenschmerzen, Fehlstellungen der Füße, falsches Training etc. Auch Faktoren wie Stress, Schlafstörungen und Konzentrationsschwierigkeiten haben eine beitragende Funktion.

Eine Verordnung zur Behandlung von CMD in der Physiotherapie bekommen Sie in der Regel von ihrem Zahnarzt. Mit dieser Verordnung kommen Sie zu uns ins CE10 und können Termine vereinbaren.  Unsere Therapeuten sind speziell für die ganzheitliche Behandlung einer CMD ausgebildet und stehen im interdisziplinären Kontakt mit Experten (u. a. Zahnärzten, Orthopäden, Hausärzten und orthopädischen Schuhmachern).

Für weitere Informationen steht Ihnen das CE10.Team gerne zur Verfügung.

Zurück zur Physiotherapie