CE10.Ergotherapie Moers


 

Motorisch-funktionelle Behandlung

Diese Behandlungsart dient der gezielten Therapie krankheitsbedingter Schädigungen der motorischen Funktionen und den daraus resultierenden Beeinträchtigungen der Aktivitäten und der Teilhabe. Diese können mit und ohne Beteiligung des peripheren Nervensystems sein.

Indikationen für eine Motorisch- funktionelle Behandlung sind Verletzungen der Knochen, Muskeln, Sehnen und Nerven, Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis, Morbus Sudeck, Zustand nach Verbrennungen, sowie Arthrose.

Die Therapieinhalte sind dabei unter anderem der Aufbau von Muskelfunktionen und Muskelkoordination. Ziel ist es, sowohl die Grobmotorik als auch die Feinmotorik zu verbessern. Die Behandlungstechniken werden sowohl passiv als auch aktiv durchgeführt.

Weitere Bestandteile der Therapie sind Narbenbehandlung, Gefühlsstörungen desensibilisieren und die Wahrnehmung der Sinne zu verbessern. Außerdem wird eine Kontrakturprophylaxe durchgeführt, um die Beweglichkeit der Gelenke beizubehalten und Schmerzen zu lindern. Hierbei werden Techniken gezeigt, die der Patient auch im Heimprogramm umsetzen kann.

Die Motorisch- funktionelle Behandlung wird vom Arzt verordnet. Die Behandlungsdauer beträgt 30 Minuten.

Zurück zur Ergotherapie